Navigation

Whistleblowing als Regelungsaufgabe

In der ZGR 2019, 876-922 ist mein neuer Beitrag „Whistleblowing als Regelungsaufgabe“ erschienen.

Das Thema Whistleblowing ist in den letzten Jahren zu einem festen Bestandteil der unternehmensrechtlichen Diskussion geworden. Die Debatte hat dabei im Zuge der politischen Auseinandersetzung über die neue EU-Richtlinie zum Schutz von Hinweisgebern noch einmal an Intensität gewonnen. Der vorliegende Beitrag unternimmt es, die Anforderungen an einen effizienten Regelungsrahmen für das Whistleblowing herauszuarbeiten. Hierzu wird das von Guido Calabresi für das Deliktsrecht formulierte Kostenminimierungspostulat auf die Regelung des Whistleblowing übertragen und für die Behandlung konkreter Streitthemen und Regulierungsfragen fruchtbar gemacht.